Das Tischlerforum bei Klaus-Hermann Ries

Zurück   Das Tischlerforum bei Klaus-Hermann Ries > Das Forum nicht nur für Tischler bei Klaus-Hermann Ries > Allgemein
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.07, 10:39   #1
Eugen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 64
ich möchte mich fortbilden

hi, also ich bin Tischler, würde mich gerne Fortbilden.
Was alles könnte ich den machen? Bauzeichner? Ich möchte aber dafür nicht studieren, welche möglichkeiten habe ich noch? wo kann ich mich da genau informieren?
__________________
seit 22.06.06 Geselle
Eugen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 05.06.07, 11:24   #2
Eugen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 64
obwohl durch Studium kann man auch viel erreichen.. geht da nach der ausbildung was?
__________________
seit 22.06.06 Geselle
Eugen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.07, 11:32   #3
Olaf †
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2006
Ort: Sachsen
Beiträge: 792
Überlegenswert:

hat Du Hochschulreife?
Ansonsten Möglichkeit: (in dieser Richtung) BA (Berufsakademie) zum Holztechniker, Infos zu Zugangsvoraussetzung und Inhalt da.

Olaf
Olaf † ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.07, 13:51   #4
Spiekers
 
Benutzerbild von Spiekers
 
Registriert seit: 03.2003
Ort: 10249 Berlin
Beiträge: 3.880
Guten Tag,

vom BM gibt es ein "Sonderheft" Karriere. Das kann beim Verlag abgefordert werden...
__________________
Mit freundlichen Grüßen

Ralf Spiekers
Tischler Schreiner Deutschland
Technik - Normung - Arbeitssicherheit
Spiekers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.07, 14:51   #5
treboR
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von treboR
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 187
Zitat:
Zitat von Eugen Beitrag anzeigen
obwohl durch Studium kann man auch viel erreichen.. geht da nach der ausbildung was?
Natürlich!
Mir war nach zwei abgeschlossenen Berufsausbildungen auch langweilig.
Mittlerweile bin ich auf dem zweiten Bildungsweg zu einem Universitätsdiplom gekommen.

Gruß, Robert
treboR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.07, 19:58   #6
Eugen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 64
Zitat:
Zitat von treboR Beitrag anzeigen
Natürlich!
Mir war nach zwei abgeschlossenen Berufsausbildungen auch langweilig.
Mittlerweile bin ich auf dem zweiten Bildungsweg zu einem Universitätsdiplom gekommen.

Gruß, Robert
hi kannst Du mir das genauer erklären?
__________________
seit 22.06.06 Geselle
Eugen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.07, 19:58   #7
Eugen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 64
Zitat:
Zitat von NSF Beitrag anzeigen
hat Du Hochschulreife?
Ansonsten Möglichkeit: (in dieser Richtung) BA (Berufsakademie) zum Holztechniker, Infos zu Zugangsvoraussetzung und Inhalt da.

Olaf
ne habe also Realschullabschluss mit Q, dann habe ich noch 11 gut abgeschlossen, dann ist mir Puste ausgegangen..
__________________
seit 22.06.06 Geselle
Eugen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.07, 21:43   #8
treboR
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von treboR
 
Registriert seit: 11.2006
Beiträge: 187
Zitat:
Zitat von Eugen Beitrag anzeigen
hi kannst Du mir das genauer erklären?
Klar!
Also: Ich habe nach der Realschule erst eine Mechaniker- dann eine Elektronikerlehre gemacht. Mit meinem Gehalt als Facharbeiter und mit der für mich eher anspruchslosen Arbeit war ich damals nicht zufrieden.
Also überlegte ich mir auf die Technikerschule zu gehen. Dazu war damals mindestens die Fachhochschulreife notwendig. Diese mittels des vom damaligen Südwestfunk angebotenen Telekollegs zu erwerben war mir zu langwierig. Also machte ich mich auf den Weg um mich an der Gewerbeschule, die ich als Lehrling besuchte, für das 2-jährige Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife (2BKFH) anzumelden. Leider waren dort alle Plätze bereits vergeben. Daraufhin versuchte ich es an der nächsten Gewerbeschule im Landkreis, die noch einigermaßen erreichbar war, aber auch da waren alle Plätze schon belegt.
Zufällig war zu diesem Zeitpunkt der Abteilungsleiter des Technischen Gymnasiums (TG) im Sekretariat und meinte es gäbe noch Plätze für das TG und es sei zeitlich gesehen eigentlich egal ob ich nun 1 Jahr warte und dann 2 Jahre das 2BKFH oder 3 Jahre das TG besuche. Dadurch ließ ich mich überreden das TG zu besuchen, mit der Absicht die fachgebundene Hochschulreife zu erlangen. Irgendwie ließ ich mich dann auch noch dazu überreden die zweite Fremdsprache mitzumachen und schaffte hierin auf einen Punkt genau die Mindestpunktzahl für das allgemeine Abitur.
So entschied ich mich dann für ein Studium an der Universität, wo ich auch sofort einen Studienplatz bekam, da man für die Lehrzeit Wartesemester angerechnet bekommt (der NC lag bei 1,4), was damals bei einem Studium an der FH nicht Fall war.
Insgesamt bin ich im Nachhinein froh diesen Weg eingeschlagen zu haben, da es mich nicht nur in fachlicher Hinsicht sondern auch in meiner persönlichen Entwicklung weiter gebracht hat als ich es je geahnt hätte.
Ob es sich finanziell gelohnt hat bezweifle ich allerdings, da z.B. die Nettolöhne eines Facharbeiters in der Metall- und Elektroindustrie, der im Schichtsystem arbeitet höher sind als die eines Ingenieurs.
Wenn man wirklich viel Geld verdienen möchte muss man Jura studieren und Forenbetreiber für rechtswidrige Beiträge abmahnen (dies hat jetzt nichts mit diesem Forum zu tun, ich habe nur gerade ein Urteil zur Betreiberhaftung gelesen und finde es völlig absurd).

Gruß, Robert

P.S.:
Zitat:
Zitat von Eugen Beitrag anzeigen
ne habe also Realschullabschluss mit Q, dann habe ich noch 11 gut abgeschlossen, dann ist mir Puste ausgegangen..
Wenn du die 11. abgeschlossen hast, brauchst du bis zum Abitur ja nur noch die Oberstufe (12./13. bzw. nur 12.?) zu machen, oder?

Geändert von treboR (05.06.07 um 21:46 Uhr). Grund: Ergänzung
treboR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.07, 08:22   #9
Björn P.
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2004
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 146
Ich habe den staatl. gepr. Holztechniker gemacht. Du kannst das ohne Fachhochschulreife, die Fachoberschulreife genügt dafür. Dein Fachabi bekommst Du nacher mit dazu. Das ganze geht 2 Jahre in Vollzeiz bzw. 4 Jahre in Teilzeit. Das kann ich aber nicht empfehlen, die wenigsten halten das durch neben der Arbeit. Dann bieten einige Schulen noch "Nebenkurse" an. Ich habe damals "nebenbei" noch den Tischlermeister, REFA-Facharbeiter und das Schulinterne Bau-Profil gemacht. Das letztere hat so keine Auswirkungen für mich weil das wie gesagt nur schulintern war, aber das Gelernte durfte ich behalten und da hatten wir 2 Jahre Bauphysik, Baurecht und Statik. Das kann ja keinem schaden.

gruß Björn
__________________
wenn ich aus ... Geld machen könnte , wäre ich schon reich , bei dem ... den ich fabriziere
Björn P. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.07, 19:16   #10
Eugen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 64
hi,habe mehrere Berufe im Auge,für manche haltAbi notwendig,für andere nicht.
Heute habe ich auch erfahren,dass man auch (im Fernstudium) staatlich Geprüften Techniker(Hochbau) machen könnte.
Was ist das den für ein Beruf? Was könnte man den dort verdienen? Wo finde ich die Information dazu?
__________________
seit 22.06.06 Geselle
Eugen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.07, 20:27   #11
Didi
Diedrich Wessels
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: 26907 Walchum; Tel.04963/917634; Fax 04963/917635
Beiträge: 3.295
Hi,
das sind die weitergebildeten Maurer, also nix für dich
__________________
Gruß vom Emsländer

Didi
Didi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.07, 09:07   #12
Eugen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 64
Zitat:
Zitat von treboR Beitrag anzeigen

P.S.:


Wenn du die 11. abgeschlossen hast, brauchst du bis zum Abitur ja nur noch die Oberstufe (12./13. bzw. nur 12.?) zu machen, oder?
das weiss ich nicht, per fernstudium nicht,da muss ich voll machen..

abendschulen weiss ich eben nicht
__________________
seit 22.06.06 Geselle
Eugen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.07, 09:07   #13
Eugen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 64
Zitat:
Zitat von Didi Beitrag anzeigen
Hi,
das sind die weitergebildeten Maurer, also nix für dich
ach so.. so hat mich eine ILS beraterin beraten ..
__________________
seit 22.06.06 Geselle
Eugen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.07, 10:53   #14
Didi
Diedrich Wessels
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: 26907 Walchum; Tel.04963/917634; Fax 04963/917635
Beiträge: 3.295
Hi Eugen,
Zitat:
so hat mich eine ILS beraterin beraten
Ergo: Keine Ahnung, also lass die Finger von solchen Dingen.
__________________
Gruß vom Emsländer

Didi
Didi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.07, 20:11   #15
Eugen
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 64
Didi:von welchen Dingen?


also ich habe mich entschieden,ich werde mich als Techniker weiterbilden, aber da ich Familie habe, muss ich erst 3 Jahre arbeiten,damit ich BaföG bekommen kann.
Für die Weiterbildung,werde ich eh dort CAD benötigen, wollte also schon mal CAd Kenntnisse durch das Fernstudium erwerben. Ich weiss nur nicht was genau? Brauche ich dafür Technisches CAD Zeichnen oder Bauzeichen mit CAD?
Welche erfahrungen gibts da schon?
__________________
seit 22.06.06 Geselle
Eugen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2014 khries.de