Das TISCHLERFORUM

Zurück   Das TISCHLERFORUM > Das Forum nicht nur für Tischler > Treppen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.06, 22:49   #1
ivi
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2006
Beiträge: 4
Holztreppe schleifen und beizen

Wir haben grad ein Haus gekauft in dem sich eine Holztreppe befindet.
Ursprünglich ist diese Treppe in einem dunklen, etwas rötlichen Holz.
Leider haben die Vorbesitzer diese Treppe in einem helleren braun gestrichen (vermutlich auch lackiert) und Teppich auf die Stufen geklebt.
Ich will diese Treppe gerne abschleifen und heller beizen.
Ist dies zu empfehlen? Reicht einfaches abschleifen überhaupt aus oder gibt es noch andere (bessere) Möglichkeiten?
Wie weit dringt die Beize überhaupt in das Holz ein?
Kann man die Ursprungsfarbe des Holzes nach dem Beizen irgendwann wieder herstellen?
Über Hilfe wäre ich sehr dankbar, will die Treppe nicht noch mehr versauen.
Gruß
Ivi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Treppe jetzt.JPG (67,5 KB, 91x aufgerufen)
Dateityp: jpg Treppe ursprünglich.JPG (77,5 KB, 80x aufgerufen)

Geändert von ivi (08.09.06 um 10:31 Uhr).
ivi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 08.09.06, 07:48   #2
Andreas Euler
 
Registriert seit: 12.2002
Ort: 63075 Offenbach; Tel.: 069-86005433
Beiträge: 2.393
Hallo Ivi,

ich denke mal, dass die Treppenstufen auf einer Stahlkonstruktion verschraubt sind, ist das richtig?

Wenn ja, dann sind die Treppenstufen leicht zu demontieren.
Danach sollten die alten Farbschichten mit einer Hobelmaschiene abgehobelt werden, damit wirklich die komplette Oberflächenbeschichtung weg ist und ein neuer Lackaufbau hergestellt werden kann.

Das ist nicht besonders schwer, jedoch wirst du das nicht fachgerecht mit Handmaschinen hin bekommen.

Geh mal zu deinem Tischler um die Ecke, der wird dich bei dieser Arbeit unterstützen können.

Zu beachten ist natürlich die Stufenstärke, damit auch noch nach dem abschleifen ein sicheres Begehen der Treppe gewährleistst ist.

Gruß Andreas
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Euler

Geht nicht gibt es nicht !
Andreas Euler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.06, 08:48   #3
Edmund Behrmann
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: 27211 Bassum, Hallstedter Str. 12, Tel. 04248 741, Fax 04248 760
Beiträge: 2.841
Zitat:
Zitat von ivi
heller beizen.
Moin ivi,
heller beizen geht nicht. wenn du das Holz heller haben willst, geht nur bleichen.

Gruß
Eddy
der TopaTeam-Tischler aus Neubruchhausen

Spruch des Tages
Als Gott den Menschen erschuf,
war er bereits müde; das erklärt manches.
Mark Twain
__________________
Handwerk und Vertrauen - natürlich von Edmund Behrmann
Edmund Behrmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.06, 10:51   #4
pme
Peter Musch
 
Registriert seit: 07.2005
Ort: 88453 Erolzheim
Beiträge: 3.693
Hallo,

sind das 2 verschiedene Treppen?

Also, wenn die Treppe so aussieht, wie auf dem 1. Bild, dann wird es einen großen Aufwand werden zu schleifen...

Grüße,
Peter
pme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.06, 11:08   #5
Edmund Behrmann
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: 27211 Bassum, Hallstedter Str. 12, Tel. 04248 741, Fax 04248 760
Beiträge: 2.841
@ ivi
Lass die Finger davon und lass das von einem Fachmann machen. Es gibt eine Fräse, mit der von der Treppe eine dünne Schicht abgefräst wird. Spreche den Tischler darauf an, nicht jeder kennt die Fräse.

Alles andere ist eine Schweinearbeit.

Mit wohnlichen Grüßen
Eddy
der TopaTeam-Tischler aus Neubruchhausen

Spruch des Tages
Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert,
sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.
Jean-Jacques Rousseau
__________________
Handwerk und Vertrauen - natürlich von Edmund Behrmann
Edmund Behrmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.06, 12:09   #6
ivi
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2006
Beiträge: 4
Die Treppe sieht zZ so aus wie auf dem 1. Bild. Das 2. Bild zeigt die Treppe wie sie ursprünglich mal aussah.
Was wird sowas denn ca. kosten, wenn das ein Fachmann macht?
ivi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.06, 12:41   #7
Edmund Behrmann
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: 27211 Bassum, Hallstedter Str. 12, Tel. 04248 741, Fax 04248 760
Beiträge: 2.841
Zitat:
Zitat von ivi
Was wird sowas denn ca. kosten, wenn das ein Fachmann macht?
Das kann man von weitem nicht sagen, da mache ich nicht einmal Ungefährpreise. Das sollte sich der Tischler vor Ort mal anschauen.
__________________
Handwerk und Vertrauen - natürlich von Edmund Behrmann
Edmund Behrmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.06, 14:14   #8
Glismann
Mitglied
 
Registriert seit: 08.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.159
Es werden wohl Euros sein.

Zitat:
Zitat von ivi
Was wird sowas denn ca. kosten, wenn das ein Fachmann macht?
Mit Kartoffeln oder Rüben wird sich kaum ein Fachmann zufriedengeben

Mal realistisch:
An einem Bild wird Dir vermutlich kein Fachmann einen Preis machen können.
Ausser, Du versuchst es bei den zahlreich vorhandenen " Unterbietbörsen"


Lass einen Fachmann kommen und Dir ein Angebot machen, dann hast Du
schriftlich was es kostet und Du kannst mit ihm auch besprechen, was
Du genau haben willst.

Gruss aus Hamburg
Glismann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.06, 20:45   #9
Hohlzwerg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2004
Beiträge: 121
All das kann man selber machen, mit Beratung.
Es wird vielleicht nicht so wie vom "Fachmann", manchmal vielleicht aber sogar besser. Immerhin ist's deutlich billiger, wenn man sich die ganze Arbeit selber macht und es ist viel ! Arbeit.
Die Geräte, auch besagte Oberflächenfräse, kann man sich im Baumarkt leihen. Zumindest hier bei Obi. Da leihen auch Handwerker.
Viel Spaß und Glück, Stephan
Hohlzwerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.06, 09:09   #10
Edmund Behrmann
 
Registriert seit: 03.2002
Ort: 27211 Bassum, Hallstedter Str. 12, Tel. 04248 741, Fax 04248 760
Beiträge: 2.841
Zitat:
Zitat von Hohlzwerg
All das kann man selber machen, mit Beratung.
Und wo holst du dir die Beratung her? Vom Obi? Viel Glück!

Gerade hat hier in einem anderen Teil im Forum ein Selbermacher von seiner Arbeit geschrieben, die ihm im Endeffekt 5000,-€ Feuerholz für den Kamin beschert hat.

Es ist ja schön, wenn man das mit der Treppe selber hinbekommt, wird aber richtig teuer, wenn die Treppe dann verhunzt ist. So eine Treppe soll ja wieder für 20 Jahre und länger in neuem Glanz erstrahlen. Sie soll länger halten, als so manches Auto.

Viele meinen, das bisschen Holzarbeit kann doch nicht so schwer fallen. Was meint ihr, warum ein Tischler drei Jahre lernen muss? Was meint ihr, warum trotz dreijähriger Lehre immer wieder Leute durch die Prüfung segeln? Weil das mit ein bisschen Beratung alles so leicht zu schaffen ist?

Nun., ich gönne jedem seine Heimwerkererfolge. Ein Regal, ist nichts geworden? Na und? Wird es verheizt. Aber es gibt Dinge, die sollen länger halten, die sind fast fest mit dem Gebäude verbunden, da hat es zum Teil auch noch etwas mit Sicherheit zu tun, das ist eine Aufgabe für den Fachmann.

Gut, ich kenne auch Hobbybastler, die sich mit Autos auskennen, Bürokaufleute, die einen ganzen Motor zerlegen und wieder zusammenbauen. Trotzdem empfehle ich nicht einfach pauschal jedem, Motor oder Bremse reparieren das kannst du mit ein bisschen Beratung selber machen. Nicht einmal eine Autolackierung ist Arbeit für jeden Heimwerker. Treppenrenovierung schon gar nicht.

@ ivi
Gehe zu deinem Tischler und hohle dir ein Angebot rein, mache mit deiner wertvollen Zeit, die du in die Renovierung der Treppe stecken würdest, etwas, was du beherrscht, vielleicht sogar etwas was dir Geld bring und du hast mehr gewonnen, als das du Wochenlang auf deiner Treppe rumschrubbst und nachher immer noch unzufrieden bist.

Mit wohnlichen Grüßen
Eddy
der TopaTeam-Tischler aus Neubruchhausen

Spruch des Tages
Tritt nicht in die Fußstapfen anderer,
du hinterlässt sonst selbst keine Spuren.
__________________
Handwerk und Vertrauen - natürlich von Edmund Behrmann
Edmund Behrmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.06, 09:57   #11
ivi
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2006
Beiträge: 4
Ich hab schon nach den ersten Antworten hier mein Vorhaben die Treppe selbst zu renovieren über Bord geschmissen.
Habe schon Termine mit Tischlern gemacht.
Danke für die vielen Antworten und Tipps.
ivi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.06, 09:57   #12
ivi
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2006
Beiträge: 4
Ich hab schon nach den ersten Antworten hier mein Vorhaben die Treppe selbst zu renovieren über Bord geschmissen.
Habe schon Termine mit Tischlern gemacht.
Danke für die vielen Antworten und Tipps.
ivi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.06, 15:09   #13
Glismann
Mitglied
 
Registriert seit: 08.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.159
Berichte

mal vom Ergebniss.
Glismann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
treppe beizen? chrisundtina Treppen 5 28.05.06 11:49
Holztreppe selbstbau vivienengel Treppen 10 08.09.04 22:29
Spitzbodenausbau, Holztreppe zulässig? ESchroe Treppen 1 16.05.04 13:01
Revovierung einer alten Holztreppe suse Treppen 8 08.09.02 20:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
(c) 1999-2014 khries.de