Anzeigen:

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rolladen schließen nicht richtig

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rolladen schließen nicht richtig

    Anzeigen:


    Wir haben vor ca. 2 Jahren zusammen mit neuen Kunststofffenstern (Schüco SI82 Profil) neue Aluminium Rolladen einbauen lassen. Es sind Termex Panzer des Typs Comet 13,8/52mm mit hartgeschäumten Aluminium Lamellen. Seitlich ist ein Kunststoffkeder angebracht, der auf jeder 2. Lamelle sitzt.

    Nun tritt seit einiger Zeit folgender Effekt auf: Bei geschlossenen Rolladen schließen diese im unten Bereich nicht lichtdicht ab. Die Lichtschlitze bleiben trotz komplett heruntergelassenem Panzer offen. Die einzelnen Lamellen schieben sich also im unteren Bereich nicht mehr ineinander. Weiter oben funktioniert das Ineinanderschieben noch, diese oberen Lamellen dunkeln vollständig ab. Betroffen sind alle Rolladen mit größerer Höhe (Balkontüren). Anfangs war das nicht so. Da schlossen die Lichtschlitze komplett. An den Schüco Fenstern sind oben die Abrollleiste und seitlich die Rollo-Führungsschienen mit Bürsten angebracht. Woran könnte das liegen? Was kann man tun?
    Zuletzt geändert von ottobald; 29.04.2012, 22:04. Grund: Rechtschreibung

    #2
    Hallo,
    was spricht denn der Fachbetrieb, der die Rolalden montiert hat?
    Holzauge, sei wachsam

    Roland

    Kommentar


      #3
      Grüß Gott,

      wie Breit und Hoch sind denn die Elemente?
      herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

      Kommentar


        #4
        @rollo: Der Fachbetrieb hat zunächst mal 1 Jahr lang garnichts getan. Dann hat er ein Foto von den nichtgeschlossenen Lichtschlitzen gemacht und dann passierte wieder nichts. Von uns gesetzte Fristen hat er verstreichen lassen.


        @kstandecker: Also die Balkontüren, um die es geht, sind 100cm breit und 210cm hoch.

        Kommentar


          #5
          Grüß Gott,
          noch eine Frage:

          ..... wie breit ist die Rollladenführungsnut zwischen den Gummikedern oder Bürsten?
          herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

          Kommentar


            #6
            Zitat von kstandecker Beitrag anzeigen
            Grüß Gott,
            noch eine Frage:

            ..... wie breit ist die Rollladenführungsnut zwischen den Gummikedern oder Bürsten?

            Es sind dies Standard Führungsschienen von Schüco mit Einlauftrichter oben. Die Breite der Führungsnut ist 18mm und ist mit Gleitfilz ausgekleidet. Damit bleiben noch 16mm freie Führungsnut.

            Die Lamellenbreite ist mit 13,8mm spezifiziert. Die lichte Weite der Führungsnut ist 16 abzüglich der ca. 2mm für den Gleitfilz. Bleiben noch ca. 2,2mm - 3mm Luft, mit der die Lamellen in der Führungsschiene wackeln.
            Zuletzt geändert von ottobald; 30.04.2012, 08:07. Grund: nochmals nachgemessen

            Kommentar


              #7
              Die Frage zu den Schlitzen ist, ist es ein Rolladen oder eine Verdunkelungsanlage (das wäre vertraglich zu prüfen).
              Mit freundlichen Grüßen

              Ralf Spiekers
              Tischler Schreiner Deutschland
              Technik - Normung - Arbeitssicherheit

              Kommentar


                #8
                Zitat von Spiekers Beitrag anzeigen
                Die Frage zu den Schlitzen ist, ist es ein Rolladen oder eine Verdunkelungsanlage (das wäre vertraglich zu prüfen).


                In Auftrag hatten wir keine Verdunklungsanlage gegeben.Im Angebot ist von Rolladen die Rede.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  Bei geschlossenen Rolladen schließen diese im unten Bereich nicht lichtdicht ab.Die Lichtschlitze bleiben trotz komplett heruntergelassenem Panzer offen.
                  Das war die Frage.

                  Hallo Ralf, eine Verdunklungsanlage hat keine Luft- und Lichtschlitze. Diese Licht- Und Luftschlitze definieren den Rollladen in einer zusätzlichen Eigenschaft. Ergo gibt es auch keine Vermutung diese Frage rechtlich zu prüfen.

                  Rollladenlamellen sind mit Gelenkverbindungen ausgestattet, die zum einen im geschlossenen Zustand die nötige Steiffheit (statisch) zum erfüllen der geforderten Windlasten bedürfen, zum anderen durch die Lagenänderung im Gelenk die nötige Beweglichkeit und dadurch die Rollfunktion erfüllen. Ergo, handelt es sich erstmal um eine Funktionsstörung.Die Verdunklungsmöglichkeit wird dem Rollladen mit undefinierten Werten zugesprochen.
                  herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

                  Kommentar


                    #10
                    Und was kann ich nun bei der Funktionsstörung tun? Reklamiert hatten wir es schon vor mehr als einem Jahr. Passiert ist aber nichts.

                    Woran liegt es? Kann es sein, dass sich die Alu-Lamellen im unteren Bereich durch die Last der darüberliegenden Lamellen in ihrer gekrümmten Form weiter zusammendrücken werden und dadurch die Funktion des Ineinaderschiebens nicht mehr gewährleistet ist?

                    Kommentar


                      #11
                      Wir haben nochmal einen Versuch gemacht:
                      Wenn wir bei zwei benachbarten Lamellen von der Innenseite leicht drücken, schieben sich die beiden wieder ineinander. Bei der darüber und daruntergelegenen Lamelle funktioniert das dann aber nicht mehr. Es scheint so, als sei die Krümmung der einzelnen Lamellen im Laufe der Zeit größer geworden und nun schieben sie sich nur ineinander, wenn zwei benachbarte Lamellen in Fortführung dieser Krümmung gebracht werden. Interessant ist auch, dass diese geöffneten Lichtschlitze vollständig parallel verlaufen. Also nicht einseitig oder schräg sondern komplett über die gesamte Breite des Rollos.

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,
                        ich würde der Sache wie folgt auf den Grund gehen:
                        Eine Führungsschiene demontieren und die Profile seitlich im Bezug auf die Arretierungen, Alublechverformung oder Sägekrad an den Schnittstellen überprüfen.
                        herzliche Grüße aus der Oberpfalz, Karl Standecker

                        Kommentar


                          #13
                          So, habe mal die Sache weiter untersucht: Der Sägekrad ist ok, die Keder auf jeder 2. Lamelle sitzen richtig.
                          Aber jetzt kommts: Die Form der Lamellen hat sich in den betroffenen Bereichen erheblich verändert: Also im Querschnitt ist ja eine konkave Wölbung der Lamellen auf der Innenseite. Bei den Lamellen, die einwandfrei schließen,misst man die Konkavität auf ca. 7mm und bei den Lamellen, die nicht richtig ineinanderrutschen, misst man eine Konkavität von bis zu ca. 10,5mm. Das ist erheblich unterschiedlich. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass sich die unteren Lamellen unter der Last des darüberliegenden Panzers so stark verformt haben. Die Konkavität ist erheblich größer geworden. Dadurch rutschen die Lichtschlitze nun nicht mehr in die darüberliegende Lamelle, weil es geometrisch gar nicht mehr möglich ist.
                          Was kann man da tun?

                          Kommentar


                            #14
                            Ich würde mal darauf tippen, dass der Rollladen unsachgemäß aufgewickelt wurde. Insofern wäre es interessant zu wissen, wie dieser bedient wird: Gurt, Kurbelgetriebe oder Motor ?
                            Bei den beiden Letzeren kann es schon mal vorkommen, dass der Rollladen links aufgewickelt wird, was zu einer Überdehnung der einzelnen Lamellen führt mit den oben beschriebenen Folgen.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von ottobald Beitrag anzeigen
                              Die Konkavität ist erheblich größer geworden. Dadurch rutschen die Lichtschlitze nun nicht mehr in die darüberliegende Lamelle, weil es geometrisch gar nicht mehr möglich ist.
                              Was kann man da tun?
                              Das widerspricht der Theorie des Linksrollens, da wären die "gerade gebogen worden",
                              dass die Krümmung stärker wird, kenne ich von einseitig überhitzten PVC Panzer, z.B. 2003 im heißen Sommer, wenn die Panzer ganz unten waren, dei der Tageshitze.
                              Michael Melchior

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X